Grüne Symbolik an Pariser Luftfahrtschau (mit HD-Video)

Anzeige:

Das Solar Impulse Team hat die Pariser Luftfahrtschau mit einem Showflug beendet. Viel Lob kam von Frankreichs Staatspräsident Nicolas Sarkosy und dem EADS-Vorstandsvorsitzenden Louis Gallois. Solar Impulse zeigte, dass saubere Technologien die heutige Abhängigkeit von den fossilen Energien verringern können.

350’000 Besucher kamen zur Pariser Luftfahrtschau mit Spezialgast Solar Impulse HA-SIA. (pd)

Unter der Leitung von Bertrand Piccard und André Borschberg war Solar Impulse als Spezialgast am «49. Salon International de l’Aéronautique et de l’Espace de Paris – Le Bourget». Vom 20. bis 26. Juni 2011 haben 350’000 Besucher das Schweizer Solarflugzeug «HB-SIA» an der Pariser Luftfahrtschau betrachtet. Sie ist eine der wichtigsten Luftfahrtmessen der Welt und findet alle zwei Jahre statt. «Solar Impulse ist ein Weckauftrag, dass wir sofort über energieeffiziente Flugzeuglösungen nachdenken müssen», erklärte Frankreichs Staatspräsident Nicolas Sarkozy anlässlich seiner Eröffnungsrede des Salons. «Die Zukunft der Luftfahrt zu gestalten, heisst auch, nachhaltige Flugzeuge zu konstruieren», erklärte Sarkozy.

Anzeige:
Französischer Staatspräsident Nicolas Sarkozy (mitte) besucht die Solar-Impulse-Gründer an der Pariser Luftfahrtschau. (pd)

Auch Frankreichs Wirtschafts- und Finanzministerin, Christine Lagarde, konnte ihre Begeisterung nicht verbergen. «Sie sind sehr überzeugend und stellen das, was Sie sagen überdies auch unter Beweis», sagte die bekannte Politikerin. «Unser Status als Spezialgast der grössten Luftfahrtschau der Welt hat uns erlaubt, unsere Vision für die Verwendung von erneuerbaren Energien und sauberen Technologien darzulegen»,  sagte Bertrand Piccard, der Initiator und Präsident von Solar Impulse. Dies gelang nicht nur für den Luftfahrtbereich, sondern für unsere gesamte Gesellschaft. «Das Feedback hat uns sehr stark ermutigt», so Piccard.

EADS vom Traum inspiriert

Der Airbus A380 stand ebenfalls auf dem Gelände. (pd)

Louis Gallois, der Vorstandsvorsitzende des europäischen Luft- und Raumfahrtkonzerns EADS sagte seines Zeichens: «Das Konzept von Solar Impulse ist sehr interessant. Wir befördern zwar keine Passagiere auf diese Art und Weise, doch die technologischen Entwicklungen inspirieren uns. Es ist sehr wichtig, sich in dieser industrialisierten Gesellschaft einen Traum zu bewahren und genau das macht Solar Impulse. Bravo!» Gallois freute sich anlässlich des Salons auch über den Grossauftrag von Air Asia für mindestens 200 neue Airbus A320.

«Die Luftfahrtindustrie hat grosses Interesse an unserem Projekt gezeigt», sagte Mitgründer und CEO von Solar Impulse André Borschberg. Er fand viel Lob für die Branche mit seiner Aussage, dass die Luftfahrtindustrie, auch wenn sie nicht einmal drei Prozent des weltweiten CO2-Ausstosses verursache, auf eine sauberere Luftfahrt hin arbeite. Die französische Ministerin für Ökologie, nachhaltige Entwicklung und Transportwesen, Nathalie Kosciusko-Morizet, gab zu bedenken, dass Solar Impulse am Salon zwar den Traum und die Leidenschaft für die Luftfahrt symbolisiere: «Doch nebst aller Symbolkraft gibt es auch konkrete Fragen und Lösungen», so die Ministerin.

Show-Moment für die Salon-Geschichte

Der Showflug von Sonntagmorgen geht in die Geschichte der Flugschau ein. (pd)

Am Sonntagmorgen hat die Solar Impulse HB-SIA, mit Markus Scherdel im Cockpit, eine Flugvorführung gegeben. Dieser Flug bildete den fulminanten Abschluss der Woche. «Dieser Flug heute war der krönende Abschluss des gesamten Salons», sagte Gilles Fournier, Präsident des Salons von Le Bourget. Die 30’000 anwesenden Besucher von Sonntag-Vormittag seien alle sichtlich bewegt gewesen. «Es war ein fantastischer und emotionaler Moment, der sich einreiht in die einzigartige Geschichte des Salons von Le Bourget und die prestigeträchtigen Projekte, die den Salon auszeichnen.»

(pd / Marco Rohner)

The following two tabs change content below.
Marco Rohner
Journalistischer Unternehmer der neu erfindet, wie Geschichten in einer allzeit verbundenen Welt erzählt werden. Er ist Herausgeber von Greenbyte.ch, dem weltweit exklusiven Online-Magazin über den nachhaltigen Nutzen von Informationstechnologie, gegründet im Jahr 2011 und 500'000 Leser in den ersten drei Jahren erreicht.