Neuer Tablet-Chip von AMD

Anzeige:

AMD hat auf der Computex-Messe die neue Chip-Serie Z als «HD Tablet Platform» vorgestellt. Mit der Z-Serie, Codename Desna, kann AMD den Verbrauch der Fusion-Chips bis auf 5,6 Watt senken.

Das Windpad 110W von MSI kommt mit der neuen AMD Z-Serie im Juni nach Europa. (MSI)

Neben Desktops und Notebooks bedient AMD nun auch Tablets mit einer dezidierten Hardware-Plattform. Die Z-Serie basiert auf dem gleichen Bobcat-Prozessor wie die bereits erhältlichen Fusion-Chips von AMD, beispielsweise C-50 und E-350. In Taipei ist mit dem neuen Windpad 110W bereits das erste Windows-Tablet mit der neuen Z-Serie ausgestellt. Darin tickt ein Z-01-Chip, den zwei Bobcat-Prozessorkerne mit einem Gigahertz Taktfrequenz antreiben, die Grafik gibt eine integrierte Radeon 6250 wieder.

Anzeige:

Laut AMD verbraucht der Z-Prozessor nur 5,6 Watt (TDP). Der sparsamste Fusion-Chip war bisher der C-50 mit 9 Watt. Einzig Acer nutzte ihn bisher in einem Tablet, dem W500. AMD hat die Fusion-Chips Anfang Jahr an der CES-Messe in Las Vegas vorgestellt. Ihre Stärke ist die Verschmelzung von CPU und vergleichsweise kräftigem Grafikchip in einem Stück Silizium.

(Marco Rohner)

AMD hat auf der Computex-Messe die eine neue Chip-Serie Z als „HD Tablet Platform“ vorgestellt. Mit der Z-Serie, Codename Desna, kann AMD den Verbrauch der Fusion-Chips bis auf 5,6 Watt senken.

Die Z-Serie basiert auf dem gleichen Bobcat-Prozessor wie die bereits erhältlichen Fusion-Chips von AMD, beispielsweise C-50 und E-350. In Taipei sind mit dem Windpad 110W bereits die ersten Windows-Tablets damit zu sehen. Im Windpad 110 tickt ein Z-01-Chip, den zwei Bobcat-Prozessorkerne mit 1 GHz Taktfrequenz antreiben, die Grafik gibt ein Radeon-6250-Chip aus.

Laut AMD verbraucht der Z-Prozessor nur nur 5,6 Watt (TDP). Der sparsamste Fusion-Chip war bisher der C-50 mit 9 Watt. Einzig Acer nutzte ihn bisher in einem Tablet, dem W500. AMD hat die Fusion-Chips Anfang Jahr zur CES-Messe in Las Vegas vorgestellt. Sie zeichnet die Verschmelzung von CPU und Grafikchip in einem Stück Silizium aus.

AMD hat auf der Computex-Messe die eine neue Chip-Serie Z als „HD Tablet Platform“ vorgestellt. Mit der Z-Serie, Codename Desna, kann AMD den Verbrauch der Fusion-Chips bis auf 5,6 Watt senken.

Die Z-Serie basiert auf dem gleichen Bobcat-Prozessor wie die bereits erhältlichen Fusion-Chips von AMD, beispielsweise C-50 und E-350. In Taipei sind mit dem Windpad 110W bereits die ersten Windows-Tablets damit zu sehen. Im Windpad 110 tickt ein Z-01-Chip, den zwei Bobcat-Prozessorkerne mit 1 GHz Taktfrequenz antreiben, die Grafik gibt ein Radeon-6250-Chip aus.

Laut AMD verbraucht der Z-Prozessor nur nur 5,6 Watt (TDP). Der sparsamste Fusion-Chip war bisher der C-50 mit 9 Watt. Einzig Acer nutzte ihn bisher in einem Tablet, dem W500. AMD hat die Fusion-Chips Anfang Jahr zur CES-Messe in Las Vegas vorgestellt. Sie zeichnet die Verschmelzung von CPU und Grafikchip in einem Stück Silizium aus.

The following two tabs change content below.
Herausgeber von Greenbyte.ch, dem weltweit exklusiven Online-Magazin über den nachhaltigen Nutzen von Informationstechnologie, gegründet im Jahr 2011 und 500'000 Leser in den ersten drei Jahren erreicht.