Bund beschafft freihändig 49 Mio. Franken Auftrag von Oracle

Anzeige:

Das Bundesamt für Bauten und Logistik (BBL) hat am 24. November einen Auftrag im Wert von 49 Millionen Franken freihändig an Oracle vergeben. Bereits im April dieses Jahres vergab das BBL einen freihänfigen Auftrag an Oracle im Wert von 32 Millionen Franken für neue Softwarelizenzen.

Das BBL kauft für 49 Mio. Franken ohne offentliche Ausschreibung Ersatz- und Ergänzungskomponenten im Bereich der Oracle Plattformen inkl. Dienstleistungen, Wartung/Support und Betriebsunterstützung für die Zeit vom 1.1.2017-31.12.2020.

Im Gesetz steht, dass Behörden ihre Aufträge ab 230’000 Franken öffentlich ausschreiben müssen – ebenso Firmen im Besitz der öffentlichen Hand, namentlich die Post, SBB oder Swisscom. Nur in Ausnahmefällen ist der sogenannte „Freihänder“ erlaubt, das heisst eine direkte Vergabe ohne Wettbewerb. Nicht ausgeschrieben werden muss, wenn es um „Leistungen zur Ersetzung, Ergänzung oder Erweiterung bereits vorhandener Leistungen“ geht, oder wenn wegen „technischer Besonderheiten“ nur ein Anbieter in Frage kommt.

Anzeige:

Link zum 49 Mio.-Auftrag bei Simap
Link zum 32 Mio.-Auftrag bei Simap

(Marco Rohner)

The following two tabs change content below.
Marco Rohner
Journalistischer Unternehmer der neu erfindet, wie Geschichten in einer allzeit verbundenen Welt erzählt werden. Er ist Herausgeber von Greenbyte.ch, dem weltweit exklusiven Online-Magazin über den nachhaltigen Nutzen von Informationstechnologie, gegründet im Jahr 2011 und 500'000 Leser in den ersten drei Jahren erreicht.