IEEE erneuert WLAN-Standards für Smart Grid

Anzeige:

Der weltweite Technologie-Verband IEEE hat vier WLAN-Standards für intelligente Stromnetze aktualisiert. Dies unterstützten den Modernisierungsbedarf von Energieversorgern an Smart Grids.

Das Hauptquartier des Verbands IEEE steht in New York. (pd)

Der weltweit grösste Verband zur Förderung von Technologien IEEE hat die 802-Standardreihe für vier drahtlose Kommunikationstechnologien aktualisiert. «Energieversorger können die IEEE 802-Standardreihe nutzen, um ihre Kommunikations- und Netzwerkinfrastruktur sowie andere Smart Grid-Anwendungen zu modernisieren», so James Gilb, Vorstand der IEEE 802.24T Technical Advisory Group (TAG). «Die neuen Aktualisierungen helfen dem Ausbau für leistungsstarke Netze, um Millionen von Netzkomponenten und Endgeräte anzuschliessen, die über intelligente Stromnetze betrieben werden.»

Städte vernetzten Stromzähler per WLAN

Die neuen IEEE-802-Standards umfassen beispielsweise den Standard für lokale und Stadtnetzwerke. Dieser globale Standard (IEEE 802.15.4gT) ermöglicht drahtlose Carrier-Grade-Kommunikationsverbindungen für Smart-Metering-Anwendungen grossen Umfangs. Er unterstützt geographisch auseinanderliegende Netzwerke mit minimaler Infrastruktur, die potenziell Millionen von Endpunkten verbinden können. Dazu kommt eine Erweiterung mit neuen Charakteristika zu Übertragungsreichweite, Stabilität und Koexistenz, die für neue Anwendungen notwendig sind.

Anzeige:

Mehr Maschinen-Kommunikation im Smart Grid

IEEE-Standards für Smart Grid

 

Ein weiteres Update erhielt der IEEE-Standard für die Luftschnittstelle von drahtlosen Breitband-Zugangssystemen. Der Standard (IEEE 802.16T) unterstützt den weltweiten Einsatz drahtloser Breitband-Zugangsprodukte mit Ethernet oder IP-Interface, die von Energieversorgern für Smart-Grid-Anwendungen mit «Machine-to-Machine» (M2M) verwendet werden. Diese Maschinen-Kommunikation ermöglicht eine weitere Automatisierungen des Stromnetzes. Neue spezifiziert ist die Luftschnittstelle von kombinierten fixen und mobilen Punkt-zu-Mehrpunkt-Systemen für drahtlosen Breitbandzugang.

Zusätzlich hat die IEEE-Standardorganisation die Entwicklung eines neuen Standards genehmigt, der die Übergabe von Gruppen von drahtlosen Datenverbindungen zwischen verschiedenen Netzwerktypen in einem heterogenen Netzwerk ermöglichen soll. Energieversorger können diesen Standard zukünftig nutzen, um grossen Gruppen von Geräten den Übergang von einem Netzwerk in ein anderes zu erlauben und so die kontinuierliche Konnektivität und Verlässlichkeit des Services sicherzustellen, wenn ein Teil des Netzwerks die Verbindung verliert.

(Marco Rohner)

The following two tabs change content below.
Herausgeber von Greenbyte.ch, dem weltweit exklusiven Online-Magazin über den nachhaltigen Nutzen von Informationstechnologie, gegründet im Jahr 2011 und 500'000 Leser in den ersten drei Jahren erreicht.