SR Technics expandiert mit IBM

Anzeige:

SR Technics hat eine 5-Jahres-Vertrag an IBM vergeben, um IT-Services für einen globalen Geschäftsbetrieb sicher zu stellen. Die Leistung kommt aus dem neuen Rechenzentrum in Winterthur.

SR Technics - Flugzeug im HMV-Dock

Mit SR Technics‘ Schweizer Qualität können Fluggesellschaften mit geringerer Standzeit effizienter Fliegen. (pd)

IBM übernimmt den Betrieb und das Management der IT-Infrastruktur von SR Technics. Das Schweizer Unternehmen SR Technics wartet, repariert und überholt weltweit die meisten Airbus- und Boeing-Flugzeugtypen der Luftfahrt-Unternehmen. «Unser wichtigster Fokus bei SR Technics ist es, unseren Kunden innovative, massgeschneiderte Lösungen mit beispiellosen Standards hinsichtlich Qualität, Sicherheit und Verlässlichkeit zu bieten – und das überall auf der Welt. Dafür brauchen wir eine robuste und äusserst verlässliche IT-Infrastruktur und einen starken Outsourcing-Partner, der es uns ermöglicht, uns auf unser Kerngeschäft zu konzentrieren» sagt Angelo Quabba, Chief Financial Officer bei SR Technics.

IBM wird Rechenzentrums-, Netzwerk- und SAP-Base-Services aus dem erneuerten Rechenzentrum in Winterthur (lesen sie mehr darüber hier: IBM baut Cloud Center in Winterthur) und Operation-Services aus eigenen Dienstleistungsstandorten in Europa erbringen. 

Anzeige:

IBM-Vertrag ermöglicht Expansion

SR Technics_linemaintenance_mechanic

SR Technics wartet, repariert und überholt weltweit die meisten Airbus- und Boeing-Flugzeugtypen der Luftfahrt-Unternehmen. (pd)

SR Technics plant, sein Geschäft weltweit zu expandieren mit einem Fokus auf den schnell wachsenden Luftfahrtmarkt in der Region Asien/Pazifik. «Für unsere langfristigen weltweiten Expansionspläne brauchen wir volle Skalierbarkeit, wie sie die Lösung von IBM bietet», sagt Quabba. Die lokale Expertise von IBM in Kombination mit ihrer Erfahrung in globaler Delivery unterstützen diese Wachstumspläne. «Die Skalierbarkeit und Flexibilität der Sourcing-Strategie ermöglicht es SR Technics, schnell und effizient neue Standorte zu eröffnen und sich rasch an ein verändertes Marktumfeld anzupassen», so Ivan Dopplé, Vice President Outsourcing IBM Deutschland, Österreich und Schweiz und Global Technology Services IBM.

Kommentar: Weniger CO2 als positiver Nebeneffekt

Der Flugverkehr ist als Treibhausgas-Erzeuger bekannt und generiert rund 2 Prozent des Ausstosses. Im Nahverkehr ist fast jedes andere öffentliche Verkehrsmittel besser für die Umwelt. Die Wirtschaft und die Umwelt brauchen aber ein fliegendes Transportmittel. Es ermöglicht beispielsweise die lokale, biologische Herstellung von Schnittblumen in Afrika für Europa, das schafft Arbeitsplätze für Afrikaner in ihrer Heimat, nicht in Holland als ausgebeutete Flüchtlinge in den Treibhäusern. Kein iPhone oder jedes andere digitale Gerät wäre pünktlich zum weltweiten Veröffentlichung im Laden ohne den Flugtransport aus China. Neue, bessere Geräte erhöhen aber die Effizienz.

Der Nebeneffekt einer effizienteren Flugzeug-Abfertigung könnten die tieferen Kosten für den Service und somit billigere Flüge sein. Das hilft niemandem für einen grüneren Planet. SR Technics ist aber bestimmt kein Billiganbieter und als Schweizer Unternehmen den hiesigen strengen Normen unterstellt. Vielmehr profitieren mit einer Expansion mehr Fluggesellschaften weltweit von SR Technics‘ Schweizer Qualität und können somit mit geringerer Standzeit effizienter Fliegen, das reduziert die Anzahl Flüge und somit die Kosten der Fluggesellschaften. So hilft ICT für Nachhaltigkeit.

(Marco Rohner)

The following two tabs change content below.
Marco Rohner
Journalistischer Unternehmer der neu erfindet, wie Geschichten in einer allzeit verbundenen Welt erzählt werden. Er ist Herausgeber von Greenbyte.ch, dem weltweit exklusiven Online-Magazin über den nachhaltigen Nutzen von Informationstechnologie, gegründet im Jahr 2011 und 500'000 Leser in den ersten drei Jahren erreicht.