Glasfasernetz für Luzern, Bellinzona und Yverdon-les-Bains

Anzeige:
Der Schweizer Glasfasernetz wächst rasant. Swisscom hat in Luzern, Bellinzona und in Yverdon-les-Bains den Aufbau wieder aufgenommen. Der Ausbau an allen drei Orten ist stadtweit und koordiniert mit den lokalen Energie-Versorgern. Fibre to the Home (FTTH) boomt.

 

Die Glasfaser-Bauarbeiter graben in den nächsten Jahren auch in Luzern und Yverdon-les-Bains. (pd)

Die Arbeiten in Yverdon-les-Bains beginnen im Frühjahr 2012. Laut Medienmitteilung sollen die meisten Haushalte und Geschäfte der Stadt angeschlossen werden. Für die ersten Kunden startet der Betrieb im schon Herbst 2012. Swisscom schliesst die Gebäude in Eigenregie an. In einigen Stadtvierteln werden die Glasfaserkabel aber in Zusammenarbeit verlegt mit SEY (Service des Energies d’Yverdon-les-Bains). Derzeit seien Gespräche über die Koordinierung der Arbeiten im Gang. Ein Zieldatum steht noch aus.

Anzeige:

10’000 Luzerner Haushalte am Glasfasernetz

Luzern

Luzern (Wikipedia)

In Luzern ist schon jeder Dritte der 40’000 Haushalte angeschlossen.  In den Quartieren Maihof und Tribschen hatten die Arbeiten schon im Jahr 2010 begonnen. Bis zum Projektabschluss im Jahr 2014 sollen 90 Prozent aller Stadt-Luzerner über einen Glasfaserfaseranschluss verfügen. Die Kooperationspartner EWL und Swisscom nutzen die bestehenden Infrastrukturen für das neue Glasfasernetz.

Swisscom verlegt die Kabel von den Telefonzentralen bis in Quartiere; EWL übernimmt den weiteren Ausbau in die einzelnen Wohnungen und Geschäfte. Die Umsetzung der Transportebene für EWL (Layer 2) erfolgt mit Ericsson. Swisscom finanziert 60 Prozent der notwendigen Investitionen von rund 90 Millionen Franken. EWL investiert 40 Prozent. 

14’000 bis 2014 in Bellinzona

English: View of Bellinzona's Castelgrande as ...

Blick auf das Castelgrande von Bellinzona vom Castello di Montebello aus. (Wikipedia)

Auch in Bellinzona und Umgebung hat sich Swisscom erneut mit der AMB (Aziende Municipalizzate Bellinzona) geeinigt. Die AMB ist ein Kommunalunternehmen der Gemeinde Bellinzona. Sie versorgt seit 140 Jahren auch die umliegenden Gemeinden mit Strom und Wasser. In den nächsten Jahren werden über 14’000 Haushalte und Geschäfte an das schnelle Netz angeschlossen. Bis heute hat Swisscom bereits rund 500 Wohnungen und Geschäfte mit Glasfaser erschlossen. Sie werden in die Kooperation eingebracht. Der Glasfaserausbau in der Region Bellinzona kostet insgesamt rund 47 Millionen Franken. Swisscom übernimmt 60 Prozent der Kosten, die AMB 40 Prozent.

 

(Marco Rohner)

The following two tabs change content below.
Herausgeber von Greenbyte.ch, dem weltweit exklusiven Online-Magazin über den nachhaltigen Nutzen von Informationstechnologie, gegründet im Jahr 2011 und 500'000 Leser in den ersten drei Jahren erreicht.