ABB, HP und Green.ch eröffnen weltweit grösstes DC-Rechenzentrum

Anzeige:

ABB, HP und Green.ch haben das weltweit grösste 380-Volt-Gleichstrom-Rechenzentrum in Betrieb genommen. ABB und HP versprechen die Zukunft der Rechenzentren in der Welt. Das RZ in Lupfig misst derzeit 3300 Quadratmeter und ist redundant auf 1 Megawatt Gleichstrom ausgelegt und gemäss Tier-3-Standard des Uptime Instituts zertifiziert. Die 380-Volt-Gleichstrom-Lösung spart Strom und Platz, dies senkt 15 Prozent Betriebskosten und 15 Prozent einmalige Einkaufskosten der Infrastruktur.

 

Green.ch-CEO Franz Grüter gibt die Richtung des nächsten Ausbaus in Lupfig vor. (mro)

Die Länderchefinnen Jasmin Staiblin von ABB und Hauke Stars von HP waren beim Empfang der Gäste im Zürcher Clouds so über den Wolken, dass sie DC-Rechenzentren als «die Zukunft der Rechenzentren in der Welt» versprachen. Rund 50 Journalisten aus der ganzen Welt konnten sich im aargauischen Lupfig von der Pilotanlage überzeugen. Green Datacenter betreibt dort die Server mit der neuen Stromzuführung von ABB. Green Datacenter ist die Schwesterfirma des Internet Service Providers Green.ch. Das Unternehmen hat den Standort gut ausgewählt: an diesem Knotenpunkt laufen 18 Internet-Carrier-Netzwerke durch, beispielsweise von BT, Colt, NTT, Sprint, Orange, Cablecom, Sunrise und Swisscom. Zudem führen zwei 20 Megawatt-Stromleitungen zum guten Nachbarn: der Gasturbinen-Test-Anlage und Schaufel-Revisionsfabik von Alstom Power, die noch aus dem ehemaligen Turbinengeschäft von ABB stammt.

Anzeige:

Klick zum Vergrössern: Vorteile der DC-Versorgung im RZ. (pd)

Mit 380 Volt Gleichstrom werden die neuen Netzteile von HP-Servern angesteuert, anstatt dem jahrzehntealten Gleichstrom-Standard 48 Volt aus der Telekommunikations. Eine Gleichstrom-Anlage für Rechenzentren braucht nur einen Viertel des Platzes eine Wechselstrom-Anlage, spart 10 Prozent des Stromverbrauchs und 15 Prozent der Kosten. Bis der Strom aus dem Netz beim Server ankommt, entfallen 3 von 5 Transformationsschritten und mehrere Geräte, weil in jedem Rechenzentrum die unterbruchsfreie Stromversorgung (USV) und die Server mit Gleichstrom laufen, der Netzstrom aber mit Wechselstrom angeliefert wird. Weitere Details zu ABB und Gleichstrom-Rechenzentren haben wir bereits besprochen und die Pläne zur HP-Cloud in Lupfig ausgeführt. 

Kostenvorteile des DC-Rechenzentrum 

Das 3300 Quadratmeter grosse Rechenzentrum (RZ) von Green Datacenter in Lupfig ist redundant auf 1 Megawatt Gleichstrom ausgelegt und gemäss Tier-3-Standard des Uptime Instituts zertifiziert. Wegen der Kostenvorteilen der Gleichstrom-Infrastruktur können RZ-Kunden von bis zu 15 Prozent tieferen Mietpreisen für Gleichstrom-Server profitieren. «Die 380-Volt-Netzteile liefern wir ab September-Oktober aus», sagte Ron Noblett, HP-Vizepräsident für Infrastruktur und Storage, gegenüber Greenbyte.ch. ABB betreibt in Lupfig bereits mit HP-Gleichstrom-Servern die eigene produktive IT-Infrastruktur und zusätzliche Demo- und Test-Server.

Green-Chef Grüter sieht sich schon mit den nächsten Ausbauschritten konfrontiert: «Wir sind dem Fahrplan voraus, denn bereits sind über 70 Prozent des RZ belegt.» Die modulare Planung des insgesamt 10’000 Quadratmeter RZ erlaubt im, das zweite Modul von 3’300 Quadratmetern mit den Erfahrungen und mit dem aktuellen Stand der Technik anzubauen. «Der Vertrag mit ABB umfasst die Strom-Komponenten der gesamten 10’000 Quadratmeter», so Grüter. Ab Ende 2013 beginnt er den Bau des zweiten RZ-Teils. 

(Marco Rohner)

The following two tabs change content below.
Herausgeber von Greenbyte.ch, dem weltweit exklusiven Online-Magazin über den nachhaltigen Nutzen von Informationstechnologie, gegründet im Jahr 2011 und 500'000 Leser in den ersten drei Jahren erreicht.