UBS bezieht HR-Cloud-Software von Oracle

Anzeige:

   N E W S F L A S H    – Die Schweizer Grossbank UBS hat sich für den Bezug der cloud-basierten Humankapital-Software von Oracle entschieden. Die HR-Komponente aus der «Fusion Applications-Suite» löst die bisherige, stationäre Komponente von Oracle Peoplesoft ab.

UBS bringt 65’000 Mitarbeiter auf eine HR-Lösung. (pd)

Den Aussschlag für den Entscheid für Software as a Service (Saas) haben laut Oracle-Pressemitteilung die Sicherheit und zukünftiger Mehrwert ohne langwierige Updates gegeben. Die UBS plane, eine ganze Reihe von Fusion-HCM-Modulen zu implementieren, darunter Global HR, Business Intelligence, Performance Management und Talent Management. «Mit einer weltweiten Belegschaft von rund 65‘000 Mitarbeitern in mehr als 50 Ländern ist die UBS auf eine HCM-Lösung angewiesen, die global verwendbar ist. Sie soll dazu beitragen, die Transformation von HR-Dienstleistungen voranzutreiben», liess sich  John Bradley zitieren, Global Head of HR, UBS. Mit Peoplesoft bezieht UBS auch die HR-Kernplattform von Oracle.

UBS habe laut Pressemitteilung mehrere Anbieter  auf dem Markt für HCM Software-as-a-Service (SaaS) geprüft. «Als einer der grossen und langjährigen Kunden von Oracle waren wir auf der Suche nach einer innovativen Lösung, um unsere Datensicherheit zu gewährleisten und gleichzeitig die Betriebskosten zu reduzieren», so Michele Trogni, Group CIO, UBS.

Anzeige:

(Marco Rohner)

The following two tabs change content below.
Herausgeber von Greenbyte.ch, dem weltweit exklusiven Online-Magazin über den nachhaltigen Nutzen von Informationstechnologie, gegründet im Jahr 2011 und 500'000 Leser in den ersten drei Jahren erreicht.